Wir wissen um die Zusammenhänge der Wirbelsäule, der Schultern, der Schulterblätter und der inneren Haltung, wobei die Emotionen eventuelle Probleme nach außen übermitteln. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit und unsere Aufmerksamkeit lenken wir auf das Fühlen, Stärken und Mobilisieren des Rückens und der Gelenke. Es geht darum uns gut zu fühlen, stärker und beweglicher zu werden, weniger Schmerzen zu haben. Aber nicht nur die körperliche Wohlfühlebene zählt.

Die Wirbelsäule als wichtiger Energiekanal wird in Beweglichkeit gebracht. Von hier aus wird in jede Ecke des Körpers gespürt. Wir begeben uns immer mehr auf die Reise des Fühlens, achtsamen Atmens, des Nicht-denkens. Dadurch entstehende Entschleunigung nimmt die Unruhe aus dem Geist, Zustand der vollkommenen Präsenz, des Friedens und der Klarheit darf jetzt sein. 
Ist zum Mitnehmen :)

 

„Yogas Chitta Vritti Nirodaha"
 „Yoga ist das zur Ruhe bringen der Gedankenwellen im Geiste.“
zweiter Vers aus dem Yoga Sutra des Patanjali
 


In dieser Präsenz können wir die Energie im Raum und in uns wahrnehmen, 
in jeder Zelle unseres Körpers.
 
Wir üben unsere Mitte, also ein Gleichgewicht zwischen den Gegensätzen zu finden. Diese Balance ermöglicht es, uns im ständigen Wandel des Lebens neu ordnen und gelassen mit mehr Bewusstheit und Energie den Herausforderungen des Alltags begegnen zu können.

Rückenyoga ist viel mehr als nur Rückenyoga